Zur Startseite

Freie Kapazitäten

Ambulante Angebote

 
 

js p1

js p2

js p3

js p4

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche und deren Familien / minderjährige Mütter/ junge Erwachsene

 0 - 18+

Flexible Betreuungen / Ambulante Hilfen (§ 27 ff KJHG) INSPE (§ 35 KJHG) SPFH (§ 31 KJHG)

js p4

K1

Flexible Betreuung für Kinder, Jugendliche und deren Familien
(§§27ff KJHG)
Aufsuchende, individualpädagogische Beratung.

D1

Flexible Betreuung für Kinder, Jugendliche und deren Familien (§ 27ff KJHG)
Aufsuchende, individualpädagogische Beratung und Betreuung

K2

Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (INSPE, §35 KJHG)
Verselbständigung / Integration in Schule und Ausbildung.

D2

Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (INSPE, § 35 KJHG)
Verselbständigung / Integration in Schule und Ausbildung.

K3

Flexible Familienbetreuung
Begleitung und Beratung von Familien in Erziehungsaufgaben, bei Alltagsbewältigung, Umgang mit Ämtern und Behörden.

D3

Flexible Familienbetreuung
Begleitung und Beratung von Familien in Erziehungsaufgaben, bei Alltagsbewältigung, Umgang mit Ämtern und Behörden.

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche und deren Familien / minderjährige Mütter/ junge Erwachsene

 0 - 18+

Aufsuchende Familientherapie (AFT, §§27ff KJHG)

js p4

K4

Aufsuchende Familientherapie (AFT, §§27ff KJHG)
Folgende besondere Angebote können in die vorab benannten Hilfen
integriert werden:

  • Erlebnispädagogische Angebote
  • Ernährungsberatung
  • Beratung und Betreuung von Menschen aus dem muslimischen Kulturkreis
  • Beratung und Betreuung von russischsprachigen Menschen
  • Sozialberatung • Kognitive Lernförderung
  • Theaterpädagogik
  • Reittherapie
  • Psychomotorik
  • Trauma Beratung
  • Elterngruppe für den Sozialraum Köln-Ossendorf/Bickendorf

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche und deren Familien / minderjährige Mütter/ junge Erwachsene

 0 - 18+

Clearing (insbes. § 8a Kindeswohlgefährdung)

js p4

D4

Clearing

Insbesondere unter dem Aspekt §8a, Kindeswohlgefährdung

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder + Jugendliche

 0 - 18

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF)

js p4

D5

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF)

Betreuung durch im Feld erfahrene Fachkräfte. Auch als Zusatzbetreuung stationärer Settings wie Heimeinrichtung, Wohnheim, Internat, Flüchtlingsunterkunft etc.

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder, Jugendliche + deren Familien/ minderjährige Mütter / junge Erwachsene

 0 - 18+

Aufsuchende Familienberatung (§27 KJHG)

js p4

D6

Aufsuchende Familienberatung (§27 KJHG)

Bei Bedarf mit folgenden Schwerpunkten / Bausteinen

  • Systemische Familienberatung
  • Beratung und Betreuung von Menschen aus dem muslimischen Kulturkreis
  • Elterntraining bei der Beaufsichtigung, Versorgung und Pflege von Säuglingen
  • Erlebnispädagogische Maßnahmen
  • Beratung von Eltern mit autistischen Kindern
  • Besondere Sprachkompetenzen: Kurdisch, Türkisch, Hocharabisch, Berberisch, Englisch, Französich, Spanisch

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche und deren Familien / minderjährige Mütter/ junge Erwachsene

 0 - 18+

Ressourcencheck (§27 KJHG)

js p4

K5

"Auf der Suche nach dem Verborgenen"
Ressourcencheck nach §§27ff meint ...

  • das Aufspüren unentdeckter bzw. nicht aktiver Fähigkeiten der Kinder, Jugendlichen, Familien und ihres Lebensumfeldes / Sozialraumes.
  • die Erarbeitung passgenauer, weiterführender Hilfen im Dialog mit den Hilfeeempfängern und dem Jugendamt.

D7

Ressourcenchek - Auf der Suche nach dem Verborgenen

Klärt individuelle Fähigkeiten und Möglichkeiten, sowie besondere Konfliktlagen von Familien und entwickelt bei Bedarf einen passgenauen Hilfevorschlag im Dialog mit allen Beteiligten.
 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche und deren Familien / minderjährige Mütter/ junge Erwachsene

 0 - 18+

Rückführungsmanagement - die Chance nach der Krise -

js p4

K6

Rückführungsmanagement - Die Chance nach der Krise.

Dieses Konzept der outback stiftung stellt die erforderlichen Erfahrungsräume und Lernfelder für eine nachhaltige Rückführung zur Verfügung. Es verbindet Wohnort nahes Training und Beratung der Eltern mit Hospitationen in der stationären Betreuungsform.

D8

Rückführungsmanagement - die Chance nach der Krise.

Dieses Konzept der outback stiftung stellt die erforderlichen Erfahrungsräume und Lernfelder für eine nachhaltige Rückführung zur Verfügung. Es verbindet Wohnort nahes Training und Beratung der Eltern mit Hospitationen in der stationären Betreuungsform.
 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche und deren Familien / minderjährige Mütter/ junge Erwachsene

 0 - 18+

Sozialräumliche Projekte

js p4

K7

Sozialräumliche Projekte

Für die Planung und Durchführung von sozialräumlichen Projekten im Kölner Stadtgebiet stehen wir den Jugendämtern gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche und deren Familien / minderjährige Mütter/ junge Erwachsene

 0 - 18+

Sozialräumliche Projekte

js p4

D9

Sozialräumliche Projekte.

Für die Planung und Durchführung von Sozialraumorientierten Projekten in Düsseldorf und Umgebung stehen wir den Jugendämtern gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

js p5

 
 
 
 

Stationäre Angebote

 
 

js p1

js p2

js p3

js p4

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Weibliche Jugendliche

ab 16

Verselbständigungswohnen in Köln-Ehrenfeld (§34/35 SGB VIII)

js p4

K8

Verselbständigungswohnen in Köln-Ehrenfeld (§34/35 SGB VIII)

Zielgruppe: Weibliche Jugendliche ab 16 Jahre

Angebot: In einer 2-Zimmer-Wohnung in Köln-Ehrenfeld werden zwei Jugendliche / junge Erwachsene verselbstständigt / Tägliche intensive sozialpädagogische Begleitung, teils auch am Wochenende, bei Bedarf auch nachts.

Ziele: Etablierung einer Tagesstruktur, Integration in Schule und Ausbildung, Erlernen von Haushalts- und Finanzführung, Umgang mit Ämtern und behördlichen Angelegenheiten, Erlernen von positiver Freizeitgestaltung.
Gegen Ende der Hilfe wird die Jugendliche dabei unterstützt, in die eigene Wohnung umzuziehen und ggf. ambulant nachbetreut.

Freie Plätze: 1

Maximale Belegung: 2

Schule: Alle Schulformen in unmittelbarer Umgebung

Fachkräfte: 1 -2 Fachkräfte, evtl. Einsatz einer Ergänzungskraft

Start: ab sofort

(Ansprechpartner: Tom Heitkämper)

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Jugendliche (männlich), Flüchtlings-/Migrationshintergrund möglich

 ab 16

Projektstelle Essen-Rüttenscheid

js p4

K9

Projektstelle Essen-Rüttenscheid

Zielgruppe: Jugendliche (männlich) ab 16 Jahre, Flüchtlings-/ Migrationshintergrund möglich

Angebot: Tür-an-Tür Projekt zur Verselbständigung.
Aufnahme eines Jugendlichen in einer 2-Zimmer-Wohnung (54 m²) in einem Mietshaus, innenstadtnah / Die Betreuerin wohnt im selben Mehrparteienhaus / Tagesstrukturierung / Akzeptierendes Beziehungsangebot / Verselbständigung und berufliche Integration

Schule: Alle Schulformen vor Ort

Maximale Belegung: 2 Plätze (1 Platz bewohnt durch einen eritreischen Flüchtling, 17 Jahre)

Fachkräfte: Betreuerin (38 Jahre) mit mehrjähriger Erfahrung in der individualpädagogischen Erziehungshilfe.
Ergänzt und unterstützt wird die Hilfe durch eine weitere Fachkraft aus dem Pool der outback stiftung.

Start: Voraussichtlich 01.01.2018
(Ansprechpartner: Bernd Rosenbach)

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Weibliche Jugendliche (auch UMA)

ab 16

Verselbständigungswohnen in Köln-Vogelsang

js p4

K10

Verselbständigungswohnen in Köln-Vogelsang
Zielgruppe.: Weibliche Jugendliche ab 16 Jahre (auch UMF)

Angebot: Verselbständigung in einer 3er Wohngemeinschaft.
Je 1 Einzelzimmer + großzügiger Wohnbereich und Küche für gemeinsame Nutzung sowie Sonnenbalkon / Das Wohnangebot ist ausgelegt auf das Zusammenleben von drei Jugendlichen in einer Wohngemeinschaft mit dem Fernziel der Verselbständigung / Die pädagogische Betreuung des Einzelnen ist gesichert durch jeweils eine(n) pädagogische(n) Bezugsbetreuer*in und eine Ergänzungskraft.

Maximale Belegung: 3

Freie Plätze: 2 freie Plätze (1 Plätze belegt durch 2 weibliche Jugendliche)

Schule: Alle Schulformen in erreichbarer Nähe sowie Bus vor der Haustür und Straßenbahn in 2 Minuten fußläufig zu erreichen

Fachkräfte: 3 Fachkräfte + 1 ambulante Ergänzungskraft aus dem Mitarbeiterpool der outback stiftung

Ziele: Ziele sind u.a. Etablierung einer Tagesstruktur / Integration in Schule und Ausbildung / Erlernen von Haushalts- und Finanzführung / Umgang mit Ämtern und behördlichen Angelegenheiten / Erlernen von positiver Freizeitgestaltung.
Gegen Ende der Hilfe wird die Jugendliche dabei unterstützt, in die eigene Wohnung umzuziehen und wird dort ggf. ambulant weiter betreut.

Start: Kennelernen und Anbahnung ab sofort.
(Ansprechpartnerin: Rahel Schüle)

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Jugendliche (männlich wie weiblich)

ab 12

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft auf einem Pferdehof in Euskirchen

js p4

K11

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft auf einem Pferdehof in Euskirchen

Zielgruppe: Jugendliche (männlich wie weiblich) ab 12 Jahre.

Angebot: Aufnahme eines*er Jugendlichen in den Haushalt der Betreuerin (61 Jahre) und ihres Lebensgefährten (58 Jahre, Handwerker, Kfz-Kenner und vieles mehr) auf einem Pferdehof/Vierkanthof (20 Pferde, Katzen, Hunde etc.) / Tiergeschützte Pädagogik und Tagesstrukturierung durch das Arbeiten mit den Tieren, auch handwerkliches Arbeiten möglich / Akzeptierendes Beziehungsangebot bis hin zur Verselbständigung und beruflichen Integration / Der Pferdehof liegt ländlich gelegen nur 2 km von der Stadt Euskirchenentfernt am Ortsrand des Dorfes Elsig.

Schule: Alle Schulformen vor Ort.

Maximale Belegung: 2 Plätze, einer belegt durch 15jährigen Jugendlichen.

Fachkräfte: Sozialpädagogin mit langjähriger Erfahrung in der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie in der individualpädagogischen Unterbringung von Kindern und Jugendlichen.
Ergänzt und unterstützt wird die Hilfe durch eine ambulante Fachkraft aus dem Betreuerpool der outback stiftung.

Start: Sofort
(Ansprechpartner: Bernd Rosenbach)

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Jugendliche, männlich wie weiblich

ab 14

Individualpädagogische Projektstelle Köln-Deutz

js p4

K12

Individuealpädagogische Projektstelle Köln-Deutz

Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahre, männlich wie weiblich

Angebot: Aufnahme eines/einer Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den Haushalt des Betreuers in Köln-Deutz / WG-artiges Zusammenleben in großzügiger 4-Zimmer-Etagenwohnung (100 m²) / Fürsorgliches Beziehungsangebot, welches in der Intensität dem Bedarf des/der Jugendlichen angepasst werden kann / Mit im Haushalt lebt die erwachsene Tochter (25 Jahre), die ebenfalls am WG-Leben teilnimmt, sowie die Hauskatze.

Betreuer: Der Betreuer (55 Jahre, türkischer Herkunft) besitzt viel Geduld, Ausdauer und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Jugendlichen, bei langjähriger ambulanter wie stationärer Berufserfahrung.

Schule: Alle Schulformen vor Ort.

Maximale Belegung: 1 Platz für eine(n) Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Fachkräfte: 1 erfahrener Mitarbeiter in der Aufnahme von Jugendlichen wie auch in der Migrationsarbeit. Unterstützt wird die Hilfe noch durch eine ambulante Fachkraft.

Start: 01.01.2018

(Ansprechpartner: Bernd Rosenbach)

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Jugendliche, bevorzugt männlich

ab 16

Verselbständigung in Zweier-Wohngemeinschaft in Köln-Bickendorf

js p4

K13

Verselbständigung in Zweier-Wohngemeinschaft in Köln-Bickendorf

Angebot: In einer Wohngemeinschaft werden zwei Jugendliche verselbständigt / Tägliche , intensive individualpädagogische Begleitung, bei Bedarf auch am Wochenende und nachts.

Ziele: Etablierung einer Tagesstruktur / Erlernen der Haushaltsführung / Integration in Schule und Ausbildung / Erlernen eines selbständigen Umgangs mit behördlichen Angelegenheiten / Erlernen von positiver Freizeitgestaltung.
Zum Ende der stationären Maßnahme werden die Jugendlichen dabei unterstützt in  eine eigene Wohnung umzuziehen. Dort können sie auch ambulant von den Fachkräften (Bezugspädagogen) nachbetreut werden.

Freie Plätze: 1 (bevorzugt männlich)

Maximale Belegung: 2 Jugendliche

Schule: Alle Schulformen in unmittelbarer Umgebung

Fachkräfte: Männliche und weibliche Fachkraft mit langjähriger Erfahrung im Bereich Verselbständigung.

Start: Frei ab Januar 2018

(Ansprechpartnerin: Eva Brück)

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Jugendliche, bevorzugt weiblich

ab 16

Verselbständigung in Zweier-Wohngemeinschaft in Köln-Sülz (Unicenter)

js p4

K14

Verselbständigung in Zweier-Wohngemeinschaft in Köln-Sülz (Unicenter)

Zielgruppe: Jugendliche ab 16 Jahre, bevorzugt weiblich

Angebot: In einer Zweier-Wohngemeinschaft werden zwei Jugendliche betreut / Intensive individualpädagogische Begleitung / Akzeptierendes Beziehungsangebot durch zwei pädagogische Fachkräfte.

Ziele: Etablierung einer Tagesstruktur / Integration in Schule und Ausbildung / Erlernen von Haushalts- und Finanzführung und Umgang mit Ämtern und behördlichen Angelegenheiten / Erlernen guter Freizeitgestaltung.
Zum Ende der Maßnahme werden die Jugendlichen dabei unterstützt in eine eigene Wohnung umzuziehen. Dort können sie bei Bedarf ambulant von den Fachkräften (Bezugspädagogen) nachbetreut werden.

Frei Plätze: 1

Maximale Belegung: 2

Schule: Alle Schulformen und Ausbildungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe

Fachkräfte: Je 1 männliche und weibliche Fachkraft mit langjähriger Erfahrung im Bereich Verselbständigung

Start: Frei ab sofort.

(Ansprechpartnerin: Eva Brück)

 
 

js p1

js p2

js p3

Kinder / Jugendliche (bevorzugt weiblich) ab 12 Jahre

ab 12

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft nahe Nideggen/Eifel

js p4

K15

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft nahe Nideggen / Eifel

Zielgruppe: Kinder/Jugendliche (bevorzugt weiblich) ab 12 Jahren

Angebot: Aufnahme eines Kindes bzw. einer/eines Jugendlichen in den Familienhaushalt der Betreuerin (58 Jahre) und ihres Ehemannes (60 Jahre, Fachbereich Computer/Schulungen, Reiter, Kutschfahrer und vieles mehr) auf einem Bruchsteinbauernhof in dörflicher Lage mit Scheune, Hof und Stallungen (4 Pferde, Katzen, Hunde etc.) / Tiergeschützte Pädagogik / Handwerkliches Arbeiten möglich / Akzeptierendes Beziehungsangebot bis hin zur Verselbständigung und beruflichen Integration.

Zurzeit im Projekt: 20jährige junge Frau im Ablöseprozess

Maximale Belegung: 2 Plätze

Schule: Alle Schulformen mit teils Öffentlichem Nahverkehr erreichbar

Fachkräfte: 1 Diplom-Pädagogin, systemische Beraterin mit 18jähriger Erfahrung in der individualpädagogischen Betreuung und Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Zusammenleben, als Angebot sozialpädagogische Lebensgemeinschaft.

Dauer: Möglich bis zur Verselbständigung

Start: Ab sofort

(Ansprechpartnerin: Doris Bolderich)

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

(Bevorzugt) Jungen, mindestens KIGA-Alter

bis 5/6

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft in Hellenthal/Eifel

js p4

K16

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft in Hellenthal/Eifel

Zielgruppe: (Bevorzugt) Jungen im Alter bis 5/6 Jahre, mindestens KIGA-Alter

Angebot: Aufnahme eines Kindes (bevorzugt männlich) in den Familienhaushalt der Betreuerin (47 Jahre), ihres Ehemannes (39 Jahre, Geschäftsführer eines Baumpflegebetriebes und kreativer, erfahrener Handwerker) und des gemeinsamen Sohnes (6 Jahre) auf einem Fachwerkhof mit Pferdehaltung in einem winzigen Bergdorf im Naturschutzgebiet Hellenthal/Eifel / 2000m² großes Außengelände mit Reitplatz und Pferdekoppel bietet viel Spielfläche zum Toben und Entdecken / Der Hof mit großem landwirtschaftlichem Nutzgarten beheimatet zudem Pferde, Ponys, Hunde, Hühner und Enten.

Zurzeit in SPLG: ./.

Maximale Belegung: 1 Kind

Schule: Kindergarten und Schule mit kurzer Autofahrtzeit erreichbar

Fachkräfte: 1 Fachkraft (Diplom-Sportlehrerin mit Schwerpunkt Psychomotorik und Reiten, Erzieherin im Anerkennungsjahr) mit mehrjähriger Erfahrung und Angebot als sonderpädagogische Lebensgemeinschaft, Erziehungsstelle und als Fachschulbegleiterin.
Ergänzt und unterstützt wird das Setting durch eine weitere Fachkraft aus dem Betreuerpool der outback stiftung.

Dauer: Langfristig

Start: Zeitnah

(Ansprechpartnerin: Doris Bolderich)

 
 

js p1

js p2

js p3

Junge Erwachsene

ab 18

Verselbständigung im Raum Düsseldorf

js p4

D10

Verselbständigung im Raum Düsseldorf

Zielgruppe: Junge Erwachsene ab 18 Jahre

Angebot: Verselbständigung im eigenen Wohnraum

Ziele: Wohnungssuche, Abwicklung des Einzuges, Tagesstrukturierung, Erlernen von Haushaltsführung, Integration in Schule und Ausbildung, Umgang mit Ämtern/Institutionen, Einbindung in das soziale Umfeld, Freizeitgestaltung.

Fachkräfte: Männlich / weiblich

Start: Ab sofort.
Der Standort des Wohnprojektes orientiert sich an den Absprachen im Hilfeplan

js p5

 
 

js p1

js p2

js p3

Männliche, minderjährige, unbegleitete Ausländer (auch junge Volljährige)

 

UMA-Verselbständigungswohnen Düsseldorf-Derendorf

js p4

D11

UMA-Verselbständigungswohnen Düsseldorf-Derendorf

Zielgruppe: Männliche, minderjährige, unbegleitete Ausländer (auch junge Volljährige)

Angebot: Verselbständigung in trägereigener Wohnung

Zurzeit in WG: 1 männlicher UMA, geb. 1998

Maximale Belegung: 2 Plätze

Schule: Alle Schulformen in erreichbarer Nähe

Fachkräfte: 3

Dauer: Abhängig vom Hilfeverlauf / individueller Entwicklung

Start: Sofort

(Ansprechpartnerin: Nadja Vieten)

js p5