Gesundheitskompass für Kids, Jgdl. und Familien

Die Internetseite Bickendorf / Ossendorf präsentiert die 1. Ausgabe

In Rücksprache mit Institutionen, Vereinen und engagierten Akteuren ist erstmalig ein Gesundheitskompass für Kinder und Jugendliche in und für Bickendorf und Ossendorf entstanden. Erstellt von Julia Althof (hsg Bochum, Studiengang Gesundheit & Sozialraum) mit Unterstützung vom Sozialraumkoordinator Thomas Wydra (outback stiftung)

Frau Althof, wie sind sie auf die Idee gekommen diesen „besonderen Gesundheitskompass“ zu entwerfen und warum gerade in Bickendorf und Ossendorf?

„Der Anlass war zunächst eine Projektaufgabe für mein Studium. Gerne wollte ich in meinem Projekt einen Bezug zu meinem Wohnort Köln haben, sodass ich mich in meiner Recherche mit dem Thema Kinder- und Jugendgesundheit in den Kölner Stadtteilen auseinandergesetzt habe. Bei meiner Nachforschung ist mir aufgefallen, dass in Bickendorf/Ossendorf bereits eine Vielzahl von Angeboten etabliert sind, jedoch der Wunsch nach einer Vernetzung der Angebotsstruktur und Akteuren besteht, um die Bürger*innen zu aktivieren, deren Empowerment zu fördern und allgemein einen verbesserten Zugang zu niederschwelligen Angeboten zu erzielen.
Wie ich mein Anliegen der Sozialraumkoordination schilderte, wurde mir direkt die Unterstützung angeboten. Gemeinsam haben wir dann den Gesundheitskompass entwickelt.“

Gibt es etwas, was Ihnen bei der Erstellung besonders aufgefallen war? Falls ja, was war das?

Oft wird sich beim Thema Kinder- und Jugendgesundheit auf Ernährung und Bewegung bezogen. Neben diesen zwei wichtigen Schwerpunkten sind jedoch auch Handlungsfelder aus den Bereichen Sozialer Zusammenhalt, Integration, Bildung, Kultur und Umwelt wichtig, um die Gesundheit der Kinder und Jugendliche im Quartier zu fördern.
Dies haben wir versucht im Gesundheitskompass umzusetzen.“

Herr Wydra, was können Sie uns noch zu Ihrem Anteil am Gesundheitskompass erzählen?

„Alle Kölner Sozialraumkoordinator*innen arbeiten je nach vorab festgelegten Jahreszielen im Auftrag der Stadt Köln an bestimmten Themen. Alle 1-2 Jahre gibt es u.a. ein neues gemeinsames Jahresziel und für 2020/21 war bzw. ist es die „Verbesserung der Kinder- und Jugendgesundheit“. Daher war ich ganz begeistert von der Anfrage etwas gemeinsam auf den Weg zu bringen. Die Idee und das Grundgerüst kamen von Frau Althof. Ich konnte dann meinen Teil dazu beigetragen, indem ich das Vorhaben vor Ort bekannt gemacht habe. Aus den eingesendeten Rückmeldungen unserer guten Netzwerke, eigenen Kenntnissen über Angebote und Möglichkeiten und durch die Internetrecherche von Julia Althof entstand dann die 1. Auflage des Gesundheitskompass.“

Das Ergebnis ist sehenswert, vielschichtig und sortiert nach den Bereichen

  • Körperliche Aktivität/Bewegung/Sport
  • Ernährung
  • Öffentliche Freiräume/Grün- und Spielflächen
  • Soziale Infrastruktur
  • Sozialer Zusammenhalt und Integration

Aufgrund der aktuellen Corona-Lockdown-Situation ruhen viele (Gruppen-) Angebote. Von einer schrittweisen Öffnung "rund um die Osterzeit" ist zu rechnen, einige Möglichkeiten sind allerdings jederzeit oder unter bestimmten Bedingungen mit Rücksicht auf die Corona-Schutzverordnung möglich. Bei allen Angaben sind Kontaktdaten beigefügt, so dass bei Interesse an bestimmten Angeboten eine schnelle Kontaktmöglichkeit zu den jeweiligen Ansprechpartner*innen oder Informationsportalen besteht.

Frau Scheunemann, wie gefällt Ihnen aus Sicht der Bürgeramtsleitung Ehrenfeld der 1. Gesundheitskompass für Kinder und Jugendliche in Bickendorf und Ossendorf und haben Sie vielleicht etwas Neues entdeckt?

„Mir gefällt er sehr gut. Besonders toll finde ich die Vielschichtigkeit. Diese zeigt ja, dass Gesundheit eben nicht nur aus der Abwesenheit von Krankheit besteht. Spontan habe ich gedacht, ob der Zeitpunkt der Veröffentlichung mitten in der Pandemie sinnvoll ist. Denn viele Angebote können ja jetzt noch nicht wahrgenommen werden. Aber nachdem ich ihn mir angeschaut habe, denke ich, dass der Zeitpunkt gerade jetzt gut gewählt ist. Und ich hoffe, dass der Kompass gut ankommt und zu vielen Gesprächen über die Gesundheit anregt.

Die Ersteller vom Kompass laden ab sofort alle Kids-Jugendlichen-Familien zum „Schmökern & Daddeln“ ein. Er steht ab sofort als PDF-Download auf der Veedels-Internetseite vom „Sozialraum Bickendorf und Ossendorf“ zur Verfügung. Zu finden unter der Rubrik „Aktuelles“, wo es noch weitere interessante Informationen in anderen Rubriken zu entdecken gibt….
Noch nicht erfasste Angebote können gern für eine 2. Auflage eingereicht werden.

Home - BICKENDORF-OSSENDORF (sozialraumkoordination.koeln)

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu unseren Datenschutzinformationen sowie Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

OK