outback Stiftung

Warum bin ich ein Känguru und kein Kaninchen oder Bär?

Hallo, darf ich mich vorstellen?
Mein Name ist Joey

Ich bin das Maskottchen der outback stiftung.

In meiner Heimat Australien heißen so alle jungen Kängurus. Joey ist genderneutral. Das ist sehr wichtig, da bei der Geburt unser Geschlecht nicht klar ist. Wir brauchen unsere Zeit bevor wie es zu erkennen geben.
Ab sofort schaue ich öfter bei outback rein. Nicht nur wegen der Heimatgefühle, sondern auch, weil sich die Mitarbeitenden dort einiges vorgenommen haben. Getreu ihrem Slogan 'be different' wollen sie außerdem in allen Bereichen des Trägers der Diversität unserer Gesellschaft Rechnung tragen.

Meine ursprüngliche Heimat, das Outback in Australien, ist die Inspirationsquelle für die Namensgebung der Stiftung. In dieser Wüste befindet sich der heilige Berg der Ureinwohner. Viele suchen den Berg auf und hoffen dort wichtige Erfahrungen zu machen. Sie lassen ihr bisheriges Leben hinter sich. Wir fanden das Bild sehr passend für die Herausforderungen, denen sich Jugendliche stellen müssen. Sie befinden sich ja auch auf einer Reise, deren Weg sie noch nicht kennen.

Übrigens wurde auch schon der erste LKW, mit dem der Gründer Klaus Kotzan seine erste große Reise mit Jugendlichen unternahm, „outback" getauft. Deswegen taucht er auch immer wieder in Verbindung mit outback auf....

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu unseren Datenschutzinformationen sowie Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

OK