Für die Flucht meiner Familie aus Afghanistan

Direkt und ohne Umwege helfen!

Derzeit sind unendlich viele Hilfsorganisationen mit Spendenaufrufen für Afghanistan aktiv. Aber kommt der größte Teil der Spenden auch wirklich bei den Betroffenen an?
Am besten fühlt es sich an, wenn man einen persönlichen Kontakt zu den Hilfesuchenden hat. In unserem Fall ist das ein ehemaliger Betreuter der outback stiftung.

Monir konnte bereits 2015 nach Deutschland kommen, aber seine Familie sitzt momentan noch mitten im Krisengebiet und hat dringend ärztliche Hilfe nötig. Seine Schwester hat die Augenkrankheit (Keratokonus) und muss operiert werden, um nicht zu erblinden. Auf betterplace hat er Details der aktuellen Situation geschildert.
Bitte helft ihnen, indem Ihr unter folgendem Link spendet:

https://bit.ly/3Bl6LTi

Tausend Dank für Eure Unterstützung!

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu unseren Datenschutzinformationen sowie Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

OK